Der igl ont der hos

Favola del riccio e della lepre: C’èra un riccio e una lepre, la lepre è più veloce che il riccio, perchè il riccio va piano, e un giorno questo riccio ha pensato: “Calma, calma gli insegno io alla lepre, guardo se sono capace a batterla”; e poi si è incontrato con la lepre, e poi ha detto: “Ascolta...” ha detto: “Facciamo una scommessa? ” hanno scommesso per vedere chi era più veloce ad andare, e poi ha detto si sono incontrati ha detto; c’èra un grande campo, e poi ha detto: “Guardiamo chi è più veloce ad arrivare dall’altra parte del campo, se sei tu più veloce... ” ha detto il riccio alla lepre: “O io”, e la lepre ha detto: “Sì, sì quello lo faccio! ” ha pensato: “Povero riccio, cosa vorrai ascommettere! ” “Sì...” ha detto: “Qello lo facciamo” e poi ha detto: “Il giorno dopo ci troviamo qui sul posto, a sì! Su questo posto per vedere chi vince”. E alora l’altro, il riccio, è andato nella sua casa e ha detto a sua moglie, alla riccia, ha detto: “Ascolta” ha detto: “Ho fatto una scommessa con la lepre... ” ha detto: “E dovrei vincere! ” ha detto: “Stasera... ” ha detto: “Vieni e ti prepari su un lato del campo... ” ha detto: “Ed io vado nell’altro angolo del campo, la lepre non si accorge, sono uguali i ricci, "a sì, e poi guardiamo come va e quando arriva la lepre gridi sono qui! ”. allora si sono messi d’ccordo e sono andati già la sera, perchè il riccio adopera più tempo per andare a prepararsi e la riccia è andata in un angolo del campo.

 

Fabel vom Igel und vom Hasen: Es waren einmal ein Igel und ein Hase, der Hase ist viel schneller als der Igel, da der Igel langsam geht, und eines Tages hat dieser Igel gedacht: "Nur ruhig, ich werde es dem Hasen schon zeigen, vielleicht kann ich ihn schlagen", dann hat er sich mit dem Hasen getroffen und gesagt: "Hör zu ...", hat er gesagt: "Schließen wir eine Wette ab?", sie haben gewettet, wer schneller gehen könnte, dann haben sie sich getroffen, hat er gesagt; da war ein großes Feld, dann hat er gesagt: "Sehen wir, wer schneller auf der anderen Feldseite ist, ob du schneller bist ...", hat der Igel zum Hasen gesagt: "oder ich", und der Hase hat gesagt: "Ja, ja, das mache ich!". Er hat gedacht: "Armer Igel, was willst du bloß wetten!". "Ja ...", hat er gesagt: "Das tun wir", dann hat er gesagt: "Am Tag danach treffen wir uns hier an dieser Stelle, ja! An dieser Stelle, um zu sehen, wer gewinnt". Dann ist der andere, der Igel, in sein Haus gegangen und hat zu seiner Frau, der Igelfrau gesagt: "Hör zu", hat er gesagt: "Ich habe mit dem Hasen gewettet ...", hat er gesagt: "Und möchte gewinnen!", hat er gesagt: "Heute Abend ...", hat er gesagt: "komm und stell dich auf einer Feldseite auf ...", hat er gesagt: "Und ich gehe in die andere Ecke des Feldes, der Hase wird nichts merken, die Igel sind alle gleich; ah ja, und dann sehen wir, wie es geht und wenn der Hase ankommt rufst du, hier bin ich!". Das haben sie vereinbart und sind schon am Abend gegangen, da der Igel mehr Zeit braucht, um sich vorzubereiten, und die Igelfrau hat sich in einem Winkel des Feldes aufgestellt.

 

Audio

Scarica i documenti
Der igl ont der hos (mp3 2305 Kb)

Bersntoler Kulturinstitut
Istituto Mòcheno

 

I - 38050 Palai in Bersntol | Palú del Fersina | Palai im Fersental (TN)
Tel.: + 39 0461 550073 | Fax: +39 0461 540221 | Richiesta informazioni